Wirtschaftsgebäudebrand in Neudauberg - Freiwillige Feuerwehr Neudau

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wirtschaftsgebäudebrand in Neudauberg

Einsätze/Übungen > Einsätze

Am Nachmittag des 10.06.2014 waren beim Wirtschaftsgebäudebrand in Neudauberg 8 Feuerwehren mit zirka 130 Mann im Einsatz. Die Aufräumarbeiten dauerten bis in die Morgenstunden des darauffolgenden Tages.

Am 10.06.2014 um 13:18 Uhr kam es in Neudauberg zu einem Wirtschaftsgebäudebrand. Beim Eintreffen der Feuerwehr Neudau stand der Dachstuhl des Wirtschaftsgebäudes bereits in Vollbrand. Schon während der Anfahrt wurden aufgrund der weit sichtbaren Rauchschwaden die Feuerwehren Wörth, Burgau-Burgauberg und Borckenstein alarmiert. Durch die Landessicherheitszentrale Burgenland wurden die Feuerwehren Stegersbach, Hackerberg, Bocksdorf und Ollersdorf alarmiert.
Nach Erkundung des Brandobjektes und Aufbau der Einsatzleitung konnten die nachrückenden Feuerwehren eingewiesen werden.
Die vorrangigen Arbeiten waren das Bringen der Tiere aus dem brennenden Gebäude und der Schutz des Wohntraktes.
Die abgebrannte Freileitung wurde von der Energie Burgenland abgeschaltet. Die Wasserversorgung konnte über das Hydrantennetz sichergestellt werden. Löscharbeiten im Inneren mussten unter schwerem Atemschutz geleistet werden. Gleichzeitig wurde auf zwei Seiten der Außenangriff durchgeführt, um das angrenzende Wohnhaus zu schützen.
Nachdem der Brand am späteren Nachmittag unter Kontrolle war, konnten mittels Bagger, zwei LKW-Kränen und mehreren Transport-Fahrzeugen die Abräum-Arbeiten durchgeführt werden. "Brand aus" konnte um 01:30 Uhr des darauffolgenden Tages gegeben werden.
Nach der Brandsicherheitswache und Einsatzbereitstellen der Geräte konnte sich die Feuerwehr um 08:00 Uhr bei der Leitstelle wieder einsatzbereit melden.
Ein besonderer Dank gilt allen eingesetzten Rettungskräften, denn nur so konnte größerer Schaden verhindert werden.
Weitere Berichte:

FF Stegersbach

BFV Hartberg
Kleine Zeitung




                              

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü